Gründertag Köln - Das Gründungsnetzwerk

Ihr wollt mehr wissen?

© 2019 - Erstellt mit Wix.com

Besucht unseren Blog!
  • Facebook Clean

Großer Andrang beim Gründertag 2018

Hunderte Besucher kamen am 9. März 2018 zum 34. Gründertag in den Börsensaal der IHK Köln. Experten verschiedenster Fachrichtungen, von Recht über Finanzierung bis zu Steuern, informierten in der IHK Köln über alle Fragen rund um die Existenzgründung. Für Andreas Brünjes, Vorsitzender des Veranstalters Unternehmerstart Köln e.V., ist der Gründertag von unschätzbarem Wert: „Innerhalb eines Tages kann ich alle relevanten Informationen für meine Selbstständigkeit bekommen und gleichzeitig alle wichtigen Netzwerkpartner in Köln treffen. So bin ich bestens ausgerüstet mit Kontakten, um schneller und zielgerichteter weiterzukommen.“ All das biete der Gründertag in konzentrierter Form.

Eröffnet wurde der Gründertag mit dem Vortrag von Sven-Oliver Pink, Geschäftsführer der Fond of GmbH. Innerhalb der letzten 10 Jahre wurde sein Unternehmen zum Synonym für ergonomische und nachhaltige Taschen von Baby bis Business. Als Preisträger des Deutschen Gründerpreises konnte er den anwesenden Gründern und Gründerinnen viele praktische Tipps mit auf den Weg geben.

Bei der seit vielen Jahren stattfindenden Veranstaltung konnten sich zum ersten Mal Existenzgründer mit ihren Geschäftsmodellen über eine Social Media-Kampagne für einen eigenen Stand bewerben. Die Vielfalt der Ideen und Gründerpersönlichkeiten war überwältigend. Eine Wiederholung der Aktion für den Gründertag 2019 ist fest eingeplant.

Außerdem gab es wieder den Gründertalk, bei dem Preisträger des Gründerpreises der Wirtschafts-junioren Köln und Jungunternehmer von ihren Erfahrungen berichteten.

 

Die IHK Köln fördert den Unternehmer-Nachwuchs auf vielen Ebenen. Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensförderung, verwies auf die zahlreichen weiteren Angebote der IHK. "Unsere Startup-Unit aus Fachexperten und Branchenkennern leitet unabhängig und kompetent durch das Meer an Information, Businessanforderungen und Netzwerken."